art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo
Erleben
Erleben
Besuch planen
Besuch planen
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.

Naturpfad

Wildnis erleben nach Plan

Wo sich Eule, Turmfalke und Kreuzkröte gute Nacht sagen

Seit der Stilllegung von Zeche und Kokerei hat sich die Natur große Teile von Zollverein wieder zurückerobert – in einer biologischen Vielfalt, die Besucher immer wieder staunen lässt. Ein ganz natürliches Vergnügen ist es, sich diese Rückbesiedlung, diesen ganz besonderen Lebensraum für Flora und Fauna einmal aus der Nähe anzusehen – und zwar nach Plan. Denn wir haben da mal was für Sie vorbereitet: einen Naturpfad, den Sie systematisch, mithilfe einer entsprechenden Karte, in aller Ruhe abgehen können.

Unsere spezielle Natur-Wanderkarte veranschaulicht anhand eines Rundwegs mit zwölf Stationen interessante Besonderheiten des Ökosystems auf dem UNESCO-Welterbe und liefert viele Hintergrundinformationen über den Standort und die unterschiedlichen Arten. Die Route beginnt am Fuß der Rolltreppe vor der ehemaligen Kohlenwäsche auf Schacht XII, wo sich zwischen noch vorhandenen Bahngleisen Pflanzen aus verschiedenen Kontinenten entdecken lassen. Sie läuft weiter durch den lichten Industriewald, in dem sich zahlreiche Vögel durch lautes Zwitschern bemerkbar machen, entlang Gewässern, wo Libellen, Kreuzkröten und Molche geeignete Lebensbedingungen gefunden haben.
Rund um das ehemalige Stellwerk werden Sie Färberpflanzen sehen können, aus deren Blüten, Blättern und Früchten sich Farben herstellen lassen. Von Frühjahr bis Herbst sind auch zahlreiche Insekten auf dem Gelände zu beobachten, die die unterschiedlichen Wild- und Kulturpflanzen bestäuben. Die Route endet an einem Wildbienenhotel, das öffentlich zugänglich ist.

Die Faltkarte ist kostenlos im RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche erhältlich.

Eintrittspreise

kostenfrei

Zeiten

Ständig geöffnet

Ort

Anschrift
  • Zollverein Park
    UNESCO-Welterbe Zollverein,
    Areal A [Schacht XII],
    Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

Kontakt und Ansprechpartner

Industriekultur

Zollverein Rundfahrten

Geführte Bustour über Zeche und Kokerei mit Zwischenstopp
Natur & Aktiv

RevierRad Station

Ab auf’s Rad
Natur & Aktiv

Soccer-Golf

Das Runde muss ins Eckige
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.