art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Erleben
Erleben
Besuch planen
Besuch planen
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.
scroll

Weihnachten auf Zollverein

Unsere Angebote im Advent

Das Welterbe wird zum Winterwunderland

Stimmungsvolle Führungen, bunte Märkte, spannende Kulturveranstaltungen und eine 150 Meter lange Eisbahn: Auf Zollverein gibt es in der Adventszeit viel zu entdecken, ob bei der Geschenkejagd oder einem schönen Abend mit Freunden und Familie.

Wer sich auf die Festtage einstimmen möchte, hat dazu bei vorweihnachtlichen Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten die Möglichkeit. Am Barbaratag, 4. Dezember, erzählt ein ehemaliger Bergmann vom Leben und den Gefahren auf der Zeche – und wie wichtig für die Kumpel ihre Schutzpatronin, die Heilige Barbara, war. Humorig geht es bei der szenischen Führung „Hömma, is denn schon Weihnachten?!“ (2., 9. und 16. Dezember) zu, bei der sich ein Mann mit Rauschebart und roter Mütze von Koker Erwin, dessen Tochter Frauke und Omma Hedwig unterstützen lässt. Die 1.200-jährige Geschichte der Religionsgemeinschaften im Revier steht dann bei der Themenführung „Der Himmel auf Erden“ am 23. Dezember im Ruhr Museum im Mittelpunkt.

Eine singende und klingende Einstimmung auf das Fest bietet das Weihnachtskonzert „Händel und Gretel“ am 14. Dezember. Dann präsentieren das Blechbläser-Ensemble Brasssonanz und die Sopranistin Rebecca Blanz ein mitreißendes Programm mit Stücken von Engelbert Humperdinck bis Johann Sebastian Bach. Spannend wird es bei „#halbzwölf“ am 16. Dezember. Zum Talk mit Peter Großmann kommt der Theologe Manfred Lütz, der in Halle 12 auf die Kabarettgruppe Akte-Xmas um Fritz Eckenga trifft.

Um den Schlemmereien in der Weihnachtszeit etwas Wintersport entgegenzusetzen, können die Besucher vom 8. Dezember bis zum 6. Januar auf dem Kokereigelände die Schlittschuhe schnüren oder sich im Eisstockschießen üben. Und wer sich lieber nicht aufs Glatteis begibt, genießt im kleinen Winterdorf einen Glühwein oder heißen Kakao und bestaunt, wie sich das gigantische Industriedenkmal nach Einbruch der Dunkelheit in ein illuminiertes Kunstwerk verwandelt.

Weihnachtsshopping auf Zollverein
Weihnachtszeit ist für viele Menschen aber auch Geschenkezeit. Wer dem Trubel der Innenstädte entfliehen möchte, findet auf Zollverein viele Gelegenheiten dazu, den Gabentisch zu füllen. Im Kammgebäude auf dem ehemaligen Kokereigelände gibt es beispielsweise handgefertigte Möbel aus Holz und Stahl im Möbelloft, außergewöhnlich gestaltete Fliesen und Baukeramik bei Golem und in der Kunsthalle | Atelier Burkamp viel Raum, um Kunst zu erleben und zu erschaffen. Traditionell produzierte, duftende Seifen bietet Sapor das ganze Jahr über im Kammgebäude an, in der Adventszeit erweitert die Saponeria das Angebot um weihnachtliche Produkte rund um Kohle und Zeche, zum Beispiel Kleidung vom Modelabel Grubenhelden, das „Mücke“-Bier (benannt nach dem letzten Grubenpferd auf Zollverein), schwarze Currysauce von Ruhrfeuer und vieles mehr. Diese Produkte werden auch an einem Stand im Winterdorf an der Eisbahn angeboten.

Im Kammgebäude findet am 8. und 9. Dezember auch ein Wintermarkt statt. Dabei erwarten die Besucher in der Kunsthalle ein festlich geschmückter Baum, winterliche Impressionen, kleine Gemälde, die gerne als Weihnachtsgeschenk erworben werden können, Plätzchen und allerlei andere Dinge, die das Herz erfreuen.

Am ersten Adventswochenende steht der Designmarkt „Handverlesen“ ganz im Zeichen des nahenden Weihnachtsfests. Unabhängige Labels, Werkstätten und Designer präsentieren ihre einzigartigen Produkte in der ehemaligen Lesebandhalle. Die Gäste können an Ständen mit Schmuck, Kunst, Fotografien, Möbel, Mode, Accessoires und vielem mehr stöbern – das klingt nach einer Weihnachtsgeschenkgarantie. Und wenn mit dem Geschenk kurz vor der Bescherung besonders drängt, gibt es für viele Veranstaltungen und Führungen auf Zollverein auch Karten in den Online-Shops.

Zollverein in der Weihnachtszeit

Kunst, Kultur und Kreativität, Weihnachtsstimmung und Wintersport – in der Adventszeit und bis ins neue Jahr hinein gibt es an verschiedenen Orten auf dem Welterbe eine Menge zu entdecken. Hier bieten wir eine Übersicht.

Shopping / Design / Handwerk
Stimmungsvolle Führungen
Musik und Unterhaltung
Aktiv durch den Advent

An den Feiertagen

Ruhig und besinnlich geht es auf dem Welterbe am 24., 25. und 31. Dezember zu. Dann bleiben die Zollverein-Eisbahn, das Ruhr Museum und das Portal der Industriekultur geschlossen. Auch die Gästeführer des Denkmalpfads genießen dann die freien Tage. Wer bei einem Spaziergang das weite Gelände entdecken und sich die Wartezeit aufs Christkind verkürzen möchte, ist dazu aber auch an den Festtagen eingeladen.

Am 26. Dezember und 1. Januar geht es auf der Eisfläche rund, verschiedene Führungen werden angeboten und auch das Ruhr Museum ist geöffnet.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.