art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Besuch planen
Besuch planen
Erleben
Erleben
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.

Zollverein Park

Zurück zur Natur

Halb so wild? Nein, richtig wild!

Nach der Stilllegung von Zeche und Kokerei Zollverein ist auf den Freiflächen der Industriebrache eine wilde Natur entstanden, die ihresgleichen sucht. Wo etwa früher das taube Gestein als Abfallprodukt der Kohleförderung gelagert wurde, lassen sich heute botanische Raritäten und Tiere entdecken.

Industrienatur und Artenvielfalt
Das Naturwilde wird seitdem bewahrt, auf Zollverein wurden bereits mehr als 500 Farn- und Blütenpflanzenarten, rund 40 Vogelarten und über 20 Schmetterlingsarten nachgewiesen. Oft sind diese besonders gut an extreme Lebensbedingungen angepasst. Die Böden der Halden beispielsweise sind nährstoffarm, nur Rohbodenspezialisten wie Birken, Robinien und Weiden können dort überleben. Zwischen den stillgelegten Gleisanlagen auf Zollverein wachsen zahlreiche Pflanzen, die per Schiff und Bahn mit Warentransporten ins Ruhrgebiet kamen: Goldruten und Nachtkerzen aus Nord-Amerika, das Schmalblättrige Greiskraut aus Südafrika, der Schmetterlingsflieder aus China und die Blaue Lampionblume aus Peru beispielsweise finden auf Zollverein Lebensbedingungen vor, die ihren heimischen Standorten ähneln.

Freizeit und Erholung
Die 3,5 km lange Ringpromenade umschließt das gesamte Welterbe-Areal und ist für Spaziergänger, Jogger und Fahrradfahrer ein beliebter Rundkurs mit Blick auf die beeindruckende Industrieanlage und das sie umgebende Grün. Verschiedene Sitzgelegenheiten, Picknickplätze und Aussichtspunkte laden zum Verweilen ein. Namhafte Künstler haben sich mit Kunstwerken und Skulpturen auf den Freiflächen verewigt. Ein umweltfreundlicher E-Bus verbindet die wichtigsten Punkte auf dem Gelände miteinander.

Barcelona 2018: European Prize for Urban Public Space
Im Rahmen der European Prize for Urban Public Space – Preisverleihung in Barcelona wurde der Zollverein Park im Juni 2018 ausgezeichnet. In der Projektvorstellung hieß es: „Nach zwei Jahrzehnten Arbeit ist die alte Zeche, die Ende des 20. Jahrhunderts geschlossen und später zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde, heute ein großer Park, der industrielle Archäologie, grüne Landschaften, Freizeit- und Kultureinrichtungen kombiniert.“ In ihrer Würdigung hoben die Juroren hervor, dass es sehr beeindruckend sei, dass Zollverein nicht einfach abgerissen worden sei, sondern in 20 Jahren einen erfolgreichen Wandel durchlaufen habe.

Eintrittspreise

kostenfrei

Zeiten

Ständig geöffnet

Ort

Anschrift
  • Zollverein Park,
    Areal A [Schacht XII],
    Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

Ort und
Kontakt

Adresse
  • Zollverein Park
    UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Gelsenkirchener Straße 181
    45309 Essen

Kontakt und Ansprechpartner

Industriekultur

Zollverein Rundfahrten

Geführte Bustour über Zeche und Kokerei mit Zwischenstopp
Natur & Aktiv

RevierRad Station

Ab aufs Rad
Natur & Aktiv

Natur auf Zollverein / Naturpfad über das Areal

Pflanzen und Tiere auf dem Welterbe entdecken
Natur & Aktiv

Soccer-Golf

Das Runde muss ins Eckige
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.