art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Besuch planen
Besuch planen
Erleben
Erleben
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein

„2G“-Regel auf Zollverein

Für Aktivitäten der Freizeitgestaltung gilt ab 16 Jahren die „2G“-Regel. Nur geimpfte oder genesene Personen haben Zutritt. In Innenräumen ist das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske zudem verpflichtend.

Ausführliche Informationen finden Sie auf www.zollverein.de/corona.

scroll

Aus der Steigerstube

Maloche und Dönekes online

Geschichten vom Pütt

Früher schufteten sie auf Zollverein und holten die Kohle aus der Erde, heute sitzen sie zwischen Kameras, Computern, Monitoren und erzählen aus ihrem aufregenden Arbeitsleben: Beim Online-Angebot „Aus der Steigerstube“ berichten ehemalige Bergleute, wie es früher auf der „schönsten Zeche der Welt“ zuging, als die Maschinen ohrenbetäubend lärmten und das heutige Welterbe noch eine verbotene Stadt war.

Von zu Hause aus können bis zu 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem individuell buchbaren Gruppenangebot zwei Stunden lang Bergbau-Atmosphäre erleben. Dafür wird das Videokonferenzsystem Zoom genutzt. Ein echter „Zollvereiner“ erzählt im Steigerstuben-Studio live aus seinem Arbeitsalltag unter und über Tage, gibt das eine oder andere Döneken zum Besten. Fragen sind erwünscht, ganz wie bei den Führungen vor Ort auf dem Welterbe.

Der Bergmann, der auf Zollverein gelernt oder gearbeitet hat, führt mit Fotos, Grafiken und Videosequenzen durch die Geschichte der 1986 stillgelegten Zeche. Er gibt sehr persönliche Einblicke in eine Arbeitswelt, die ihre eigenen Regeln, Sitten und Herausforderungen besaß. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren zum Beispiel, wie eine Schicht ablief, wie die Bergleute möglichen Gefahren begegneten und wie sie miteinander umgingen.

Der ehemalige Kumpel verrät auch spannende und bewegende Momente aus seiner langjährigen Laufbahn. Und natürlich darf der Humor nicht fehlen: Lustige Anekdoten sind fester Bestandteil, ebenso der Austausch zwischen dem Steiger und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Termine und Preise

Teilnahmegebühr
  • 130 €, für maximal 20 Personen

Zeiten und Tickets
  • Termine für die Führung können individuell vereinbart werden.

  • Dauer: 2 Stunden

Organisatorische Hinweise

Die Führung findet online statt.
Technische Voraussetzung: internetfähiger Rechner oder Tablet

Kontakt

Industriedenkmal

Zollverein-Führungen

Zeche und Kokerei

„2G“-Regel auf Zollverein

Für Aktivitäten der Freizeitgestaltung gilt ab 16 Jahren die „2G“-Regel. Nur geimpfte oder genesene Personen haben Zutritt. In Innenräumen ist das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske zudem verpflichtend.

Ausführliche Informationen finden Sie auf www.zollverein.de/corona.