art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Besuch planen
Besuch planen
Erleben
Erleben
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein

Aktuelle Regelungen

Maskenpflicht
Wir wollen unseren Besucherinnen und Besuchern sowie den Menschen, die auf dem Welterbe arbeiten, ein möglichst großes Maß an Sicherheit bieten. Deshalb besteht bei der Teilnahme an Zollverein-Führungen sowie beim Besuch der Ausstellungen des Ruhr Museums, der Stiftung Zollverein und des Portals der Industriekultur bis auf Weiteres eine Maskenpflicht. Dies gilt auch für Veranstaltungen der Stiftung Zollverein in Innenräumen bis zur Einnahme des Sitzplatzes. Wir empfehlen auch dort weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske.

3G-Regelung entfällt größtenteils
Für den Besuch von Veranstaltungen und Ausstellungen und für die Teilnahme an Führungen ist kein 3G-Nachweis erforderlich, sofern nicht ausdrücklich bekannt gegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.zollverein.de/corona.

scroll

Freunde und Förderer Zollverein

Bewahren. Gestalten. Erleben.

Förderverein unterstützt neue Projekte

Seit der Gründung des Fördervereins „Freunde Zollverein“ hat dieser mehr als 310 Projekte mit über 1,5 Millionen Euro unterstützt und diverse kulturelle Veranstaltungen ermöglicht.

Einen zentralen Beitrag zum reichhaltigen Kulturleben, mit dem das UNESCO-Welterbe Zollverein heute Hundertausende von Besucherinnen und Besuchern anzieht, hat der Verein Freunde Zollverein geleistet. In den vergangenen 20 Jahren ermöglichte er zahlreiche Musik- und Theaterfestivals, Konzerte, Ausstellungen, Lesungen sowie aktuell den Ausbau des Denkmalpfades an der Kokerei. Gründungsmitglied des Vereins war unter anderem die Verlegerin und Mäzenin Anneliese Brost. „Sie hat sich hier in Essen ungeheuer engagiert für Benachteiligte und für die Kultur“, erläutert Dr. Anneliese Rauhut, seit 2013 Vorsitzende der „Freunde Zollverein“. Die Ernennung von Zeche und Kokerei Zollverein zum UNESCO-Welterbe im Jahr 2001 war die Initialzündung für die Gründung der „Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Zollverein e.V.“. Die finanziellen Mittel der Stiftung Zollverein waren zu knapp bemessen, um selbst im großen Rahmen kulturelle Veranstaltungen zu realisieren. Daher machten es sich die „Freunde Zollverein“ zur Aufgabe, die Stiftung Zollverein dahingehend zu unterstutzen. Das ist bis heute so. Starke Partner wie die NRW-Stiftung und die RAG-Stiftung unterstutzen die Gesellschaft der Freunde und Förderer Zollverein bei der Projektfinanzierung, zum Beispiel im Rahmen der Erweiterung des Denkmalpfades Kokerei. Der Förderverein ermöglicht hochkaratige Kulturveranstaltungen sowie Stadtteilprojekte, zum Beispiel das Tanzprojekt einer Gesamtschule mit dem Essener Aalto-Theater, das Zechenfest, die Eisbahn und den freien Eintritt auf Zollverein für Menschen aus dem Stadtteil. „Heute umfasst unser Förderverein mehr als 600 Mitglieder – von großen Unternehmen wie Evonik über den pensionierten Koker bis hin zu engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Unser Mitgliedsbeitrag beträgt lediglich 36 Euro im Jahr. Schon Anneliese Brost hat damals gefordert: ,Da muss jeder Mitglied werden können.’ – Das ist für uns bis heute ein wichtiges Anliegen“, betont Dr. Anneliese Rauhut. Wer sich den Freunden Zollvereins anschließen möchte, findet nähere Information im Netz.

Text: Dominique Ellen van de Pol

Aktuelle Regelungen

Maskenpflicht
Wir wollen unseren Besucherinnen und Besuchern sowie den Menschen, die auf dem Welterbe arbeiten, ein möglichst großes Maß an Sicherheit bieten. Deshalb besteht bei der Teilnahme an Zollverein-Führungen sowie beim Besuch der Ausstellungen des Ruhr Museums, der Stiftung Zollverein und des Portals der Industriekultur bis auf Weiteres eine Maskenpflicht. Dies gilt auch für Veranstaltungen der Stiftung Zollverein in Innenräumen bis zur Einnahme des Sitzplatzes. Wir empfehlen auch dort weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske.

3G-Regelung entfällt größtenteils
Für den Besuch von Veranstaltungen und Ausstellungen und für die Teilnahme an Führungen ist kein 3G-Nachweis erforderlich, sofern nicht ausdrücklich bekannt gegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.zollverein.de/corona.