art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Besuch planen
Besuch planen
Erleben
Erleben
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein

Coronavirus-Pandemie

Das Freizeitangebot auf Zollverein wächst weiter

Mit der Wiedereröffnung des Ruhr Museums, des Red Dot Design Museums und der Ausstellung „SURVIVORS“ kehrte Anfang Mai das Leben aufs Welterbe zurück. Mehr als zwei Monate nach dem Beginn der umfangreichen Maßnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus eingeleitet wurden, können auf Zollverein nun weitere Freizeitangebote wieder starten. Ab Pfingsten öffnen die Stiftung Zollverein, das Ruhr Museum und die Partner auf dem Gelände verantwortungsvoll weitere Bereiche des Welterbes für Besucherinnen und Besucher.

Weitere Bereiche des Welterbes öffnen wieder
Ab Samstag, 30. Mai 2020, ist die Aussichtsplattform auf dem Dach der Kohlenwäsche, die einen Blick über Essen und die Nachbarstädte ermöglicht, wieder zugänglich. Auf dem Weg zur Plattform
geht es durch das Portal der Industriekultur, das die industriekulturelle Geschichte des Ruhrgebiets und Nordrhein-Westfalens an digitalen Infostationen abbildet. Im Rundeindicker wird die neu eröffnete Ausstellung „Die weite Stadt. Essen in den 1970er und 1980er Jahren. Farbfotografien von Heinz Josef Klaßen“ gezeigt. Kinder und Familien können sich mit der Museumstasche auf eine „Rätsel-Reise Ruhr Museum“ machen, außerdem ist die Ausleihe von Audioguides für das Ruhr Museum wieder möglich.

Auf Schacht XII öffnet am Pfingstwochenende das dauerhaft in den ehemaligen Kesselaschebunker installierte Kunstwerk „La Primavera“ der deutsch-amerikanischen Künstlerin Maria Nordmann. Im Salzlager auf der Kokerei können Besucherinnen und Besucher in der Installation „The Palace of Projects“ von Ilya und Emilia Kabakov 61 fiktive Projekte für eine bessere Welt entdecken. Und am Infocontainer auf Parkplatz A2 können kostenlos Bälle und Score-Cards für eine Partie Soccer-Golf ausgeliehen werden.

Am darauf folgenden Wochenende, nämlich ab Samstag, 6. Juni, laufen auch die öffentlichen
Führungen im Denkmalpfad Zollverein wieder an, allerdings mit reduzierter Teilnehmerzahl.
Besucher können am neuen Infocontainer auf dem Forum zudem eine neue digitale Schnitzeljagd buchen – eine ideale Tour für Gruppen oder Familien mit Kindern, um das Außengelände des Welterbes auf eigene Faust zu erkunden. Ab dem gleichen Tag drehen auch die E-Busse wieder ihre Runden auf dem Welterbe, im Halbstundentakt verbinden sie die Anlagen von Schacht XII, Schacht 1/2/8 und der Kokerei.

Auch erste gastronomische Betriebe haben mit einem Kiosk- bzw. einem Außer-Haus-Verkauf wieder geöffnet, darunter das Bistro Schacht XII, das Café „die kokerei“ und das Café Kohlenwäsche.

Schutzmaskenpflicht
Für den Ausstellungsbetrieb ist ein Hygieneplan erarbeitet worden, der unter anderem eine Besucherbegrenzung und eine optimierte Besucherführung umfasst. Bis zu 400 Besucher dürfen sich gleichzeitig in den vier Ebenen der Kohlenwäsche die Dauerausstellung des Ruhr Museums ansehen. Für Gäste wie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das Tragen von Schutzmasken Pflicht, die Garderobe bleibt geschlossen. Weitere Informationen zur Schutzmaskenpflicht und zu Abstandsregeln finden Sie ganz unten auf dieser Seite bei den FAQs.

Besucherinnen und Besucher werden gebeten, Tickets für das Ruhr Museum möglichst vorab im Onlineshop zu erwerben. Die Dauerausstellung des Ruhr Museums in der Kohlenwäsche ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, ebenso die Sonderausstellung „Mensch und Tier im Revier“ (bis 16. August 2020).

Die Sonderausstellung „SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust“ in der Mischanlage der Kokerei ist bis zum 26. Juli 2020 täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Shops
Seit dem 20. April haben wieder erste Shops wie das Möbelloft im Kammgebäude und SchmuckProdukt in der Passage in Halle 12 geöffnet. Die teils geänderten Öffnungszeiten finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten.

Ihre Tickets für Veranstaltungen der Stiftung Zollverein
Sofern die Karten über die gängigen Online-Portale oder den Ticketshop der Stiftung Zollverein erworben wurden, kontaktiert der Ticketanbieter ADticket die Käuferinnen und Käufer und informiert über das weitere Vorgehen zur Rückerstattung bereits erworbener Tickets. Wurden die Karten über den Barverkauf an einer der Kassen bei einer Veranstaltung der Stiftung Zollverein erworben, können sich Käuferinnen und Käufer zur Rückerstattung per E-Mail an veranstaltung@zollverein.de wenden. Zu Karten, die an Vorverkaufsstellen erworben worden, erteilen die jeweiligen Vorverkaufsstellen weitere Informationen.

Zollverein-Führungen
Bereits gekaufte Karten für Zollverein-Führungen können auf einen anderen Termin umgebucht oder die Kosten erstattet werden. Informationen dazu erteilt der Besucherdienst Zollverein unter besucherdienst@zollverein.de.

Veranstaltungstermine 2020 auf dem Welterbe Zollverein
Im Zuge der Corona-Pandemie wurden viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben.

Folgende Veranstaltungen müssen leider entfallen:

14.06.2020   Hexe Kleinlaut – Kinderkonzert
20.06.2020   Konzert des UniversitätsOrchesters Duisburg-Essen
27.06.2020   ExtraSchicht
28.06.-16.08.2020   Werksschwimmbad
02.07.-06.08.2020   Open Air-Kino
02.08.2020   Arschbomben-Contest

Für folgende Veranstaltungen wurde ein neuer Termin gefunden:
Ausstellung „100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole“ (September 2020)
Ausstellung „Kindheit im Ruhrgebiet“ (September 2020)
Klavierfestival Ruhr: Monty Alexander Trio:13.09.2020
JazzNacht (06.02.2021)

Aktuelle Informationen: www.zollverein.de/kalender

FAQs zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ab dem 7. Mai

Was haben die Stiftung Zollverein und das Ruhr Museum unternommen, um die Wiederöffnung zu regeln?

Für die Kohlenwäsche und die Mischanlage ist ein Hygieneplan erarbeitet worden, der unter anderem eine Besucherbegrenzung und eine optimierte Besucherführung umfasst. Diese beinhaltet zum Beispiel eine Einbahnstraßenregelung über Bodenmarkierungen.

Gibt es eine Mundschutzpflicht?

Ja, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist während des Aufenthalts in der Kohlenwäsche und in der Mischanlage verpflichtend. Ausgenommen sind nicht schulpflichtige Kinder sowie Personen, die aus medizinischen Gründen keinen Mund-Nasenschutz tragen können. Wir bitten, eigene Mund-Nase-Bedeckungen mitzubringen.

Gelten besondere Regeln beim Ausstellungsbesuch?

Ja, es gelten die Abstandsregeln (mind. 1,5 m) und die allgemeinen Hygieneregeln.

Wie wird der Sicherheitsabstand gewährleistet?
  • Einlassregelung (zur Vermeidung von Warteschlangen) durch Personal und Bodenmarkierungen
  • Begrenzung der Personenanzahl (mind. 10m² Fläche pro Person)
  • Wegeführung durch Personal, Bodenmarkierungen und Tensatoren
  • Getrennte Eingänge und Ausgänge für die Dauerausstellung und die Sonderausstellung des Ruhr Museums in der Kohlenwäsche
  •  Personenaufzüge dürfen von maximal einer Person benutzt werden
Wird die Anzahl der Besucherinnen und Besucher reguliert?

Ja, es gibt festgelegte Besucherzahlen für das jeweilige Gebäude sowie für die einzelnen Ausstellungsbereiche.

Muss ich mit Wartezeiten rechnen?

Die Verkehrswege in den Gebäuden sowie die eingeführten Maßnahmen dienen dazu, Abstandsregeln einzuhalten und Wartezeiten möglichst zu vermeiden. Wir bitten, sich an die Anweisungen des Personals zu halten.

Welche Hygienemaßnahmen führen die Stiftung Zollverein und das Ruhr Museum durch?
  • Es wurden kontaktlose Desinfektionsspender im Eingangsbereich (Hand-Desinfektion) installiert.
  • Der Ticketcounter ist mit einem Plexiglastrennschutz ausgestattet.
  • Das Reinigungskonzept wurde intensiviert: Oberflächenreinigung / Türklinkenreinigung in regelmäßigen Abständen.
  • Besondere Hygieneregelung für die sanitären Einrichtungen – Toilettenbereich: maximal je zwei Personen
  • Hinweistafeln zur Handhygiene in den Toiletten.
Wie wird vor Ort über die Maßnahmen informiert?
  • Aushänge an allen wichtigen Begegnungspunkten wie Fahrstühlen, Toiletten etc.: Informationen zur Einlassbeschränkung sowie u den Hygieneregeln
  • Bodenaufkleber: Gelenkte Besucherführung
Welche Ausstellungen sind zu sehen?

Aktuell laden neben der Dauerausstellung des Ruhr Museums zwei Sonderausstellungen auf das UNESCO-Welterbe Zollverein: die Sonderausstellung „Mensch und Tier im Revier“ im Ruhr Museum wird bis zum 16. August 2020 in der Kohlenwäsche gezeigt, die Sonderausstellung „SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust“ ist bis zum 26. Juli in der Mischanlage der Kokerei zu sehen.

Bleiben die gewohnten Öffnungszeiten bestehen?

Ja, die Öffnungszeiten ändern sich nicht: Die Dauerausstellung und die Galerieausstellung „Mensch und Tier im Revier“ im Ruhr Museum und das Besucherzentrum Ruhr Mo – So, jeweils von 10 – 18 Uhr. Die Ausstellung „SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust“ in der Mischanlage der Kokerei Mo – So, jeweils von 11 – 17 Uhr.

Ist der barrierefreie Zugang gewährleistet?

Ja. Auch die barrierefreien Toiletten sind geöffnet.

Ist das Panorama-Dach der Kohlenwäsche zugänglich?

Nein, das Portal der Industriekultur und das Panorama-Dach sind derzeit geschlossen.

Ist das Café/Restaurant geöffnet?

Die gastronomischen Betriebe auf dem Welterbe Gelände haben mit einem Kiosk- bzw. einem Außer-Haus-Verkauf zum Teil zu eingeschränkten Uhrzeiten geöffnet. Die Getränke / Speisen müssen in einem Abstand von 50m verzehrt werden. Im Café Kohlenwäsche gekaufte Getränke / Speisen müssen außerhalb des Gebäudes verzehrt werden.

Hat die Buchhandlung Walther König geöffnet?

Ja, die Buchhandlung hat von 11 – 17 Uhr geöffnet. Der Einlass erfolgt gemäß den Abstands- und Hygieneregeln.

Hat die Garderobe geöffnet?

Die Garderobe bleibt geschlossen. Mäntel und Jacken können auf eigene Gefahr und unbewacht in Wertschließfächern deponiert werden oder müssen in den Ausstellungsbereichen getragen werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass Taschen und andere Gegenstände (z.B. Regenschirme und Rucksäcke), die größer als DIN A4 sind, nicht mit in die Ausstellungsbereiche genommen werden dürfen.

Wird es Führungen und Audio-Guides geben?

Nein, es werden bis auf weiteres keine Führungen und Audio-Guides angeboten. Auch auf Vermittlungsangebote wie die Museumstasche im Ruhr Museum wird aus Hygienegründen verzichtet.

Werden auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein Veranstaltungen stattfinden?

Nein. Aktuell finden keine Zollverein-Führungen statt. Auch Veranstaltungen finden bis auf weiteres auf dem UNESCO-Welterbe nicht statt.