Inhalt

Sie sind hier:

Home / Zollverein Mittendrin / „ZOLLVEREIN MITTENDRIN“ BEI „KATERNBERG BLITZT AUF“ 2017

„ZOLLVEREIN MITTENDRIN“ BEI „KATERNBERG BLITZT AUF“ 2017

EIN STADTTEIL ÖFFNET SEINE TÜREN

Schon zum dritten Mal heißt es am Samstag, den 9. September 2017 „Katernberg blitzt auf“. 45 Initiativen, Vereine, Gruppen und Institutionen laden in diesem Jahr zu einem bunten und spannenden Programm ein, das die Besucher auf Streifzügen durch den Stadtteil erleben können. Als Mitglied im veranstaltenden „Arbeitskreis Kunst und Soziales“ beteiligt sich die Nachbarschaftsinitiative „Zollverein mittendrin“ in diesem Jahr mit einem Street-Bingo-Spiel.

Ob kreativ, sportlich oder spielerisch, ob auf Austausch und Begegnung ausgerichtet, ob zum Zuschauen oder Mitmachen: Wenn Katernberg aufblitzt, ist für Besucher mit ganz unterschiedlichen Interessen und für jede Altersgruppe etwas dabei. Ein Faltblatt mit einer Stadtteilkarte und dem Fahrplan für die kostenlose „Blitzt-auf-Bahn“ weist den Besuchern am Veranstaltungstag den Weg durch das Programm und von Station zu Station des dezentral angelegten Fests.

Das Projekt „Zollverein mittendrin“ der Stiftung Zollverein beteiligt sich zum dritten Mal an der Veranstaltung „Katernberg blitzt auf“. In diesem Jahr lädt die Initiative für die Nachbarn des UNESCO-Welterbes Zollverein Jugendliche (und jung gebliebene Erwachsene) des Bezirks ein, an einem Urban Game teilzunehmen. Beim „Street Bingo“ bilden die Straßen, Parks und Wälder Katernbergs das Spielfeld, das es zu erobern gilt. Maximal vier Teams treten gegeneinander an und müssen innerhalb einer vorgegebenen Zeit bestimmte Orte finden, Details aus dem Stadtraum per Handyfoto festhalten und verschiedene Aufgaben lösen. Action, Spaß und Bewegung sind hier garantiert.

Datum: Sa, 09.09.2017

„Katernberg blitzt auf“
Uhrzeit: 12 bis 18 Uhr
Ort: Essen-Katernberg

„Street Bingo“ mit „Zollverein mittendrin“
Uhrzeit: 16 bis 17.30 Uhr
Start: Katernberger Markt

Mehr über „Katernberg blitzt auf“

Die Veranstaltung „Katernberg blitzt auf“ wird organisiert vom Arbeitskreis Kunst und Soziales, der 2013 aus der Sozialraumkonferenz hervorgegangen ist. Mitglieder des Arbeitskreises sind: Bürgerzentrum Kon-Takt, Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung der Universität Duisburg-Essen (ISSAB), Jugendamt Essen, Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Essen, Jugendzentrum Schonnebeck, PACT Zollverein, Stellwerk GmbH und die Stiftung Zollverein („Zollverein mittendrin“).

Var_01_first
© DanielParlow

Unterstützer und Förderer