Inhalt

Sie sind hier:

Home / Service / Presse

Spannende Sachen mit Sprache

Die Poetry-Slammerin und Autorin Sandra Da Vina ist am 1. Oktober neben den Kult-Musikern von Extrabreit zu Gast bei #halbzwölf – sonntalk mit Peter Großmann auf Zeche Zollverein

Veröffentlicht am Mittwoch, 13. September 2017, 08.53 Uhr

Sie besticht mit Worten und Witz, präsentiert ihre Werke auf Bühnen, in Büchern und begeistert gleichsam ihre Zuhörer, Leser und auch Kritiker. Für die Essenerin Sandra Da Vina (28) ist der Auftritt bei #halbzwölf auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ein Heimspiel.

Wie sind Sie zum ersten Mal mit Poetry Slam in Verbindung gekommen?
Sandra Da Vina: „Ich stand zufällig an einer Garderobe für eine Trash-Pop-Party, als ich mitbekam, dass in der Halle noch ein Poetry Slam lief. Mein erster Gedanke war: ‚Was ist das denn?‘ Aber schon kurze Zeit später habe ich bei einem Slam dann selbst drei eigene Texte eingereicht und war dabei. Durch meine Radio-Erfahrung hatte ich zum Glück keine Probleme mit Lampenfieber.“

Sie haben in Essen studiert und wohnen noch heute im Südviertel. Haben Sie auch eine persönliche Verbindung zu Zollverein?
Sandra Da Vina: „Ich bin dort selbst schon mehrmals aufgetreten, unter anderem beim Picknick-Slam. Zudem führe ich die Menschen immer dorthin, wenn ich Besuch von außerhalb habe. Die Zeche Zollverein und das gesamte Areal muss man einfach gesehen haben. Auch das Ruhr Museum ist natürlich wunderschön.“

Was machen Sie eigentlich, wenn Sie einmal nicht an einem Buch schreiben oder auf einer Poetry-Slam-Bühne stehen?
Sandra Da Vina: „Ganz, ganz viele unterschiedliche Dinge. Ich war neulich zum Beispiel für das Goethe-Institut in Georgien und habe dort an Schulen Schreibworkshops gegeben. Es gibt einfach so viele spannende Sachen, die man mit Sprache anstellen kann.“

Veranstaltung: #halbzwölf – sonntalk mit Peter Großmann
Nächster Termin: So, 1.10.2017
Zeit: Einlass 11 Uhr, Beginn 11.30 Uhr
Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Veranstalter: Stiftung Zollverein
Eintritt: 15 € [erm.: 9 €] inklusive aller anfallenden Gebühren
Tickets: Fon +49 180 6050400 [0,20 €/Anruf dt. Festnetz, mobil max. 0,60 €/Anruf], www.adticket.de
Informationen: www.zollverein.de/halbzwoelf und www.facebook.com/halbzwoelf
Pressekontakt: schüngelschwarz – Agentur für Kommunikation, E-Mail: info@halbzwoelf.ruhr, Fon 0201 749 23 24

Var_01_first
schüngelschwarz - Agentur für Kommunikation / Stiftung Zollverein

Unterstützer und Förderer