art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo pinterest vimeo youtube instagram
Besuch planen
Besuch planen
Erleben
Erleben
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.

Aufruf: Was ist die Kulturmetropole Ruhr?

Stimmen von Menschen im Revier werden Teil einer Lichtinstallation

Welche Bedeutung hat die Kulturhauptstadt Europas nach zehn Jahren für die Menschen im Ruhrgebiet? Das „Zehn nach Zehn“-Projektteam der Stiftung Zollverein, das die Jubiläumsfeier zur Kulturhauptstadt organisiert, ruft Bürgerinnen und Bürger der Region auf, Gedanken zum Thema einzusenden und Teil einer Lichtinstallation zu werden.

Die Statements sollen kurz und knackig sein, sie fließen als Zitate in die Architekturprojektion „Zitier-Bar“ ein, die vom 10. bis zum 25. Januar 2020 im Ehrenhof auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein zu sehen sein wird. Die Veranstalter bitten darum, eine der folgenden Perspektiven für den Text zu wählen:

  • Meine Erinnerung an die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010.
  • Mein Blick auf die Kulturmetropole RUHR.2020.
  • Mein Wunsch für die Metropole RUHR.2030.

Melanie Kemner vom Projektteam „Zehn nach zehn“ erklärt: „Eine Metropole, über die man spricht, spricht für sich. So vielfältig die Kultur in der Metropole Ruhr, so facettenreich sind die Sichtweisen dazu.“ Die Projektionen unterhalb des Doppelbocks sollen mit Erinnerungen, Wünschen, Schlagzeilen und Zitaten die Kulturmetropole Ruhr von gestern, heute und morgen beleuchten.

Die Zitate dürfen nicht länger als 120 Zeichen inklusive Leerzeichen sein. Die Beiträge können per E-Mail eingereicht werden, die Adresse lautet: zitierbar@zollverein.de. Auch die Teilnahme per Postkarte an die Stiftung Zollverein ist möglich, die Adresse lautet: Bullmannaue 11, 45327 Essen, Stichwort: Zitier-Bar. Die Veranstalter behalten sich vor, Zitate zu kürzen und Rechtschreibfehler zu korrigieren. Die Einsendung bedeutet keine Garantie, dass das Zitat in die Installation einfließt. Beiträge, die beleidigend und diskriminierend sind, werden nicht berücksichtigt. Es wird darum gebeten, zu dem Zitat einen Namen zu setzen. Das kann, muss aber kein Klarname sein. Frist für die Einreichung ist der 1. Januar 2020.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.