Ruhr Museum

Krieg. Macht. Sinn.

Sonderausstellung: Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung

Aufgrund ihrer Aktualität und wegen des großen Interesses bei den Gästen wird die Galerieausstellung „Krieg. Macht. Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung“, die ursprünglich bis zum 30. April gezeigt werden sollte, bis zum 10. Juni 2019 verlängert.

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts UNREST und in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum sowie den Universitäten Aarhus in Dänemark und Bath in England geht die Ausstellung der Frage nach, warum es trotz vieler Millionen Toten und weltweiter Flüchtlingsströme immer wieder Kriege gibt. Andererseits zeigt sie auch, wie wichtig die Sinndeutungen sind, die dem Krieg im Nachhinein zugewiesen werden. In der Erinnerung kann Krieg als heroische Tat erscheinen, aber auch als sinnloser Opfergang. Er kann als Grund für Vertreibung und Verlust der Heimat, aber auch als Befreiung von Diktatur und Unterdrückung erinnert werden. Und diese Deutungen von Krieg stehen wiederum in Konkurrenz zu anderen Deutungen und bestimmen den Diskurs über vergangene Kriege, aber eben auch über die Bereitschaft für zukünftige Kriege in der jeweiligen Gegenwart.

Die Besucher werden in vier Abteilungen zu den Themen „Krieg“, „Bombenkrieg“, „Völkermord“ sowie „Flucht und Vertreibung“ mit unterschiedlichsten Blickwinkeln konfrontiert. Dabei beleuchtet die Ausstellung die beiden Weltkriege und überdies die „modernen Kriege“, wie die Konflikte im früheren Jugoslawien, die westliche Afghanistan-Intervention sowie den gegenwärtigen Syrienkrieg. Anhand von über 200 Exponaten von rund 50 internationalen Leihgebern möchte „Krieg. Macht. Sinn.“ Diskussionen anstoßen und zum Nachdenken über den Krieg und seine Auswirkungen bis zur Gegenwart anregen.



Zeiten und
Preise

Nächster Termin
Mi 24.04.
  • 10:00
  • Dauer8 h
Preise
  • Preis pro Person3 €
  • ermäßigt2 €
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler und Studierende unter 25 Jahrenfrei
Tickets
Zeiten
  • Laufzeit: 12.11.2018–10.06.2019

    Öffnungszeiten: Mo–So 10:00–18:00 Uhr

Ort und
Kontakt

Ort
  • Ruhr Museum

    UNESCO-Welterbe Zollverein

    Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]

    Galerie 21m Ebene

    Gelsenkirchener Straße 181

    45309 Essen

Kontakt
Veranstalter
  • Ruhr Museum

Sonstige
Infos

Ausstellungskatalog
  • Der zweisprachige Ausstellungskatalog „Krieg. Macht. Sinn. Krieg und Gewalt in der europäischen Erinnerung / War and Violence in European Memory“ präsentiert in Deutsch und Englisch Aufsätze und Exponate, die aus unterschiedlichen Perspektiven einen kritischen Blick auf den Krieg und seine Begleitphänomene werfen. Auf 196 Seiten mit 99 Abbildungen kommen zehn Autorinnen und Autoren aus Europa zu Wort, die Teil des UNREST-Projekts sind und an der Ausstellung mitgearbeitet haben. Der Katalog ist im Essener Klartext Verlag erschienen und kostet 29,95 €. (ISBN 978-3-8375-2099-6)

Empfehl­ungen
und Tipps