art education nature ausstellung barrierefrei bike close-circle facebook family fuehrung gastro greentour kokerei konzert legal mail-circle map money play plus-circle schlaegel shop special tanz-buehne ticket-circle traffic twitter vortrag whatsapp workshop zeche zeit chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up sort calendar close download external-link group index info language list mail menu newrelease pdf place plus search send share slides ticket time triangle-down triangle-up warning-circle warning-triangle zoom-in night photo
Erleben
Erleben
Besuch planen
Besuch planen
Eventlocations
Eventlocations
Über Zollverein
Über Zollverein
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.

Innovative Kunstmesse C.A.R.

Zeitgenössische Kunst aller Disziplinen

Vom 26. bis 28. Oktober zeigt die contemporary art ruhr (C.A.R.) in fünf Hallen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein innovative Kunst. Mit zwei Veranstaltungen jährlich findet die C.A.R. seit 2006 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt: der experimentellen Medienkunstmesse im Frühjahr und der innovativen Kunstmesse für alle Sparten der zeitgenössischen Kunst im Herbst. Bei der zwölften Auflage der Veranstaltung können sich Kunstfreunde ab dem 26. Oktober wieder auf neue Talente und bekannte Namen freuen. Galerien, Kunstprojekte und Künstler aus der Region, aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Südkorea zeigen dann in den Hallen 5, 6, 8, 9 und 12 auf Schacht XII Malerei, Skulptur, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Installationen sowie Video- und Performancekunst. „Die C.A.R. richtet sich sowohl an ein junges, kunstinteressiertes Publikum als auch an erfahrene Kunstkenner. Die Kunst ist überraschend, unverwechselbar und für angehende Kunstsammler auch bezahlbar“, fasst Veranstalterin Silvia Sonnenschmidt die Vorzüge zusammen.

Etablierte Künstler und junge Talente
Ein besonderes Highlight in diesem Jahr wird das Korea-Special sein, bei dem fünf Galerien aus Südkorea zeitgenössische Kunst aus Ostasien präsentieren. Arbeiten aus Indonesien sind bei der niederländischen Galerie Lukisan erstmalig auf der C.A.R. zu erleben. Die Film- und Medienkunst-Plattform Galerie Directors Lounge aus Berlin wird erneut ein exquisites Video-Programm in der C.A.R. Video-Lounge vorstellen. Ein weiterer Hingucker der Ausstellung wird zudem das 5,3 Meter lange und 1,2 Meter hohe, übergroße Unikat des brasilianischen Starkünstlers Bel Borba sein, das die Düsseldorfer Galerie Art Edition-Fils GmbH auf einem Sonderplatz zeigt. Am Samstag, 27. Oktober, lädt die C.A.R. in der Zeit von 13 bis 17 Uhr zum „Super Saturday“ ein. Dann haben Besucher die Gelegenheit, speziell für diesen Tag geschaffene Angebote wahrzunehmen: Sie können einzigartige Editionen und Unikate zu einem besonders günstigen Preis kaufen, ausgewählte Werke oder Künstlerbücher signieren lassen, an Kunstführungen teilnehmen oder auch die eine oder andere Kunstauktion erleben. Einen speziellen Fokus richtet die Messe in diesem Jahr auch auf junge Künstler: Die C.A.R. hat sich selbst zu einer Talentschau entwickelt, die Jahr für Jahr neue Künstler entdeckt und die besten Arbeiten bei jeder Ausgabe in der Sonderausstellung „C.A.R. Talente“ präsentiert. Silvia Sonnenschmidt verrat: „An der Sonderausstellung nehmen in diesem Jahr besonders talentierte Newcomer wie auch bereits etablierte Künstler teil. Sie geben neue Einblicke in aktuelle Strömungen.“

www.contemporaryartruhr.de

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos.