Inhalt

Sie sind hier:

Home / Alle Angebote des Welterbes
Anbieter: Stiftung Zollverein

Monochromatic Red and Blue

Die Kokerei erstrahlt in Rot und Blau


Var_02_first
© Frank Vinken / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Thomas Mayer / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Thomas Willemsen / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Matthias Duschner / Stiftung Zollverein

Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelt sich die Kokerei Zollverein in ein Kunstwerk aus Licht.


Die Lichtarchitekten Jonathan Speirs und Mark Major vollziehen mit ihrer eindrucksvollen Installation aus rotem und blauem Licht die Trennung zwischen der so genannten „schwarzen“ und „weißen“ Seite der Kokerei. In den Öfen der schwarzen Seite wurde früher bei über 1.000 Grad Celsius Kokskohle zu Koks gegart – gleich gegenüber auf der weißen Seite gewann man aus dem Prozess die chemischen Nebenprodukte. Speirs und Major setzen diesen Kontrast in Szene und integrieren das Druckmaschinengleis, das zu einer riesigen schwarzen Wasserfläche geworden ist, als reflektierendes Gestaltungselement.

Viel wichtiger als die Trennung zwischen schwarzer und weißer Seite ist die Verbindung zwischen früherer und heutiger Nutzung, die das Kunstwerk schafft: Die Lichtinstallation symbolisiert die Beziehung zwischen der früheren Koksproduktion und der neuen Nutzung. Das Rot erinnert an die enorme Hitze, bei der Kohle zu Koks wurde. Das Blau gibt die Richtung für neue Sichtweisen vor, die auf die neue Nutzung als Ort der Kunst und Kultur verweisen.

Bei einer Kunstführung des Denkmalpfad ZOLLVEREIN® erfahren Sie näheres zu Ansgar Nierhoff und auch den weiteren Künstlern auf dem Welterbegelände.


Downloads


Unterstützer und Förderer