Inhalt

Sie sind hier:

Home / Alle Angebote des Welterbes
Anbieter: Stiftung Zollverein

Labyrinth der verborgenen Schätze

Die Geschichte einer Schatzsuche


Var_02_first
© Thomas Willemsen / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Thomas Willemsen / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Thomas Willemsen / Stiftung Zollverein
Var_02_other
© Thomas Willemsen / Stiftung Zollverein

Das Labyrinth der Verborgenen Schätze, das ist die Geschichte eines kleinen, alten Männleins, das eines Tages zum ersten Mal seinen Kohlestreb verließ, um an der Oberfläche unermessliche Reichtümer zu finden.


Auf seiner Schatzsuche entdeckte es das wärmende Sonnenlicht und die zahllosen Wunder der Natur. Die Kinder der Essener Kant-Grundschule erdachten die Geschichte und entwarfen die Skulpturen, welche die Orte des Labyrinths markieren, an denen das Männlein seine Schätze entdeckt und viele spannende Dinge erlebt hat. Der Künstler Georg Janthur fertigte nach den Vorlagen der Kinder die Skulpturen mit seinem Werkzeug, der Kettensäge, und ließ sie von den Schülern bemalen.

Nun ist die Geschichte vom Labyrinth der verborgenen Schätze für alle an der Gleisharfe auf dem Welterbe Zollverein zum Erleben greifbar.

Bei einer Kunstführung des Denkmalpfad ZOLLVEREIN® erfahren Sie näheres zum Labyrinth der Verborgenen Schätze und auch den weiteren Künstlern auf dem Welterbegelände.


Downloads


Unterstützer und Förderer