Inhalt

Sie sind hier:

Home / Alle Angebote des Welterbes
Anbieter: Denkmalpfad Zollverein®

Führung für Blinde und Sehbehinderte

Über Kohle und Kumpel / Der Weg der Kohle auf der Zeche


Var_01_first
© Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Zollverein hören und berühren: Bei der zweistündigen Führung lernen Blinde und Personen mit starker Sehschwäche die original erhaltenen Übertageanlagen der Zeche Zollverein Schacht XII kennen.


An verschiedenen Tast- und Geräuschstationen erfahren die Teilnehmer, wie einst Kohle auf Zollverein gefördert und weiterverarbeitet wurde. Sie können beispielsweise erfühlen, mit welchen Werkzeugen die Bergleute unter Tage gearbeitet haben, und hören in der Wipperhalle, welche Geräusche der Betrieb auf der Zeche erzeugte. Der Gästeführer erklärt dabei einprägsam und verständlich die Arbeitsabläufe und den Arbeitsalltag der Kumpel.

Die Führung wurde mit Unterstützung von Reinhard Osterfeld (Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V.) und Erich Jürgen Häckel (Blindenvereinigung Essen e.V.) entwickelt.


Organisatorische Hinweise

Wir empfehlen Ihnen, festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung zu tragen.

Pro Teilnehmer kann eine Begleitperson kostenfrei an der Führung teilnehmen. Die maximale Teilnehmerzahl pro Führung umfasst 20 Personen (zehn blinde bzw. sehbehinderte Teilnehmer + je eine Begleitperson).

Öffentliche Führungen:
Bitte melden Sie sich zu den öffentlichen Führungen unbedingt telefonisch oder per E-Mail an. Andernfalls können wir Ihre Teilnahme nicht garantieren. 

Gruppenführungen:
Bei einer Gruppengröße ab zehn Personen empfehlen wir die Buchung individueller Gruppenführungen. Bitte beachten Sie, dass zum regulären Gruppenpreis bei Führungen nach 19 Uhr ein Zuschlag hinzukommt.


Downloads


Unterstützer und Förderer