Inhalt

Sie sind hier:

Home / Aktuelles

Steigende Besuchszahlen 2017

Am Sonntag, 7. Januar 2018, endete die Saison der ZOLLVEREIN® Eisbahn. Trotz des durchwachsenen Wetters ist die Stiftung Zollverein mit dem Ergebnis zufrieden: Rund 22.000 Besucher zogen in den vergangenen vier Wochen ihre Bahnen entlang der Koksofenbatterie oder traten beim Eisstockschießen gegeneinander an. Insgesamt waren die Besuchszahlen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein im vergangenen Jahr mit rund 1,5 Millionen Besuchern stabil, die Ausstellungen des Ruhr Museums wurden überdurchschnittlich gut besucht.

Bereits seit 17 Jahren ist die ZOLLVEREIN® Eisbahn das Winterhighlight auf dem Welterbe. Aufgrund des überwiegend verregneten Wetters und der um eine Woche verkürzten Laufzeit zählten die Veranstalter in der Saison 2017/2018 weniger Besucher als in den Vorjahren. Die beiden Eisdisco-Abende und das Eisstockschießen wurden sehr gut angenommen.

An den Führungen des Denkmalpfads ZOLLVEREIN® nahmen 2017 mehr als 150.000 Personen teil, gegenüber dem Vorjahr verzeichnete der Denkmalpfad damit einen weiteren Zuwachs an Besuchern. Mit den täglichen Führungen durch die Übertageanlagen der Zeche und Kokerei und verschiedenen Spezialführungen bot der Denkmalpfad insgesamt mehr als 30 verschiedene Führungsformate an.

Die Ausstellungen des Ruhr Museums erfreuten sich 2017 besonders großer Beliebtheit. Neben der Dauerausstellung in der Kohlenwäsche zogen vor allem die großen Sonderausstellungen „Der geteilte Himmel. Religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“ und „Grün in der Stadt Essen. Mehr als Parks und Gärten“ Interessierte an. Insgesamt zählte das Ruhr Museum 230.000 Besucher, das entspricht einer Steigerung von circa 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Rechnet man die Besuchszahlen des Ruhr Museums, des Denkmalpfads und des Portals der Industriekultur zusammen, nahmen im Jahr 2017 insgesamt rund 450.000 Personen das museale Angebot der Stiftung Zollverein wahr. Allein im Bereich dieser Angebote belaufen sich die Einnahmen der Stiftung Zollverein auf 1,7 Millionen Euro.

Erhebung der Besuchszahlen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein

2017 haben rund 1,5 Millionen Besucher das UNESCO-Welterbe Zollverein besucht. Der Zuspruch ist seit vielen Jahren gleichbleibend auf hohem Niveau. Die Besuchszahlen setzen sich zu je einem Drittel aus zahlenden Besuchern, den Besuchern von Großveranstaltungen und Tagesbesuchern zusammen:

- Zahlende Besucher: Verkaufte Tickets der Stiftung Zollverein für die musealen Angebote: Ausstellungen des Ruhr Museums, Denkmalpfad ZOLLVEREIN® und Portal der Industriekultur (Becker Billet, insgesamt 450.000)
- Besucher von Großveranstaltungen (Extraschicht, Zechenfest, Geocaching Festival, ZOLLVEREIN® Eisbahn, Ruhr Triennale, Türöffnertag der WDR-Sendung mit der Maus, Welterbetag, Internationaler Museumstag, Konzerte etc.)
- Tagesbesucher (Pact Zollverein, Red Dot Design Museum, Besucher von Veranstaltungen in den Eventlocations und der gastronomischen Angebote, eintrittsbefreite Angebote im Bereich der kulturellen Bildung, Ferienangebote, Workshops etc.)

Die Stiftung Zollverein ermittelt die Besuchszahlen jährlich in einem standardisierten Abfrage-Verfahren. Dabei handelt es sich nicht um eine streng wissenschaftliche Erhebung. Da das Gelände frei zugänglich und nicht für alle Veranstaltungen/Besuchsanlässe eine Einlasskarte erforderlich ist, ist eine lückenlose Erhebung nicht möglich. Bei den Zahlen handelt es sich daher in Teilbereichen um Erfahrungswerte.

Var_01_first
© Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Unterstützer und Förderer